Club E - Marburg an der Lahn - Steinweg 9 - Erinnerungen an vergangene Tage

  Bands und Kapellen
zurück zu den Bands 3

 The King-Beats

The King-Beats (The Strangers)
The King-Beats (The Strangers)
The King-Beats (The Strangers)

14.02.1966 im Club E

v.l.n.r.: Elmar Marz, Hans-Werner Heine, Rainer Marz, Peter Walliser, Ehrhard Marz

Widmung nach dem Auftritt im Club E
Widmung nach dem Auftritt im Club E
Widmung nach dem Auftritt im Club E
Widmung nach dem Auftritt im Club E
Widmung nach dem Auftritt im Club E
Widmung nach dem Auftritt im Club E


"THE KING-BEATS"
Herzlichst an Club "E" in Marburg

Klaus Kieswald (Drums)
Ehrhard Marz (Llead + Rhythmus)
Elmar Marz (Bass)
Rainer Marz (Guitar)
Richard Ungerath (Vocal)
4. Februar 1966
Höhepunkte:
1961 Gründung der Band unter dem Namen The Rockets von
Richard Ungerath (Bass, Gesang)
Elmar Marz (Piano, Bass, Gesang)
Ehrhard Marz (Gitarre, Gesang)
Rainer Marz (Gitarre, Gesang) - der Jüngste mit 15 Jahren
und etwas später hinzugekommen Joachim Franz (Schlagzeug)
1964 Im Januar Namenswechsel zu The Strangers.
... "Die Hochburgen waren ein Club in Köppern, der Club E in
Marburg und das K52 in Frankfurt..." 
Joachim Franz (Schlagzeug) wird durch Peter Walliser ersetzt.
Richard Ungerath (Bass, Gesang) verließ die Gruppe und ging
zu den Echoes. Hans-Werner Heine (Orgel) kam hinzu.
1965 Erneuter Namenswechsel, weil sich mehrere Bands inzwischen
The Strangers nannten. Der neue Bandname war King-Beats.
(Der Name ist nur mit Bindestrich korrekt)
Im Mai 1965 kam Richard Ungerath (Bass, Gesang) wieder zur
Band zurück und sie spielten dem Veranstalter zuliebe in der
Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main - Höchst mit ihrem alten
Namen The Strangers am Abend mit den Searchers und den 
Swinging Blue Jeans.
Noch im gleich Jahr verließen Hans-Werner Heine (Orgel) und
Peter Walliser (Schlagzeug) die Band. 
Als Ersatz kam Jürgen Zöller (Schlagzeug). Link zur Website
Begleitband für den Holländer Robert Williams
1965 Plattenvertrag mit CBS. Produziert von Hans Podehl.
Single-Produktion: 
Archibald II / Hear What I Say
1966 Am 22. Februar 1966 verunglückte Jürgen Zöller (Schlagzeug) 
mit dem Auto und verletzte sich schwer. Seine Freundin
Christel Augustin starb bei diesem Unfall. 
Als Ersatz am Schlagzeug abwechselnd Klaus Kieswald und
Rainer Marz (sonst Gitarre, Gesang).  
Single-Produktion: 
Too Much Language Business / Same Way, Every Day
Am 16. April 1966 Studioaufnahmen mit Silvio Francesco und 
Monika Kuhlke als Monika Marleen (Spätere Lebensgefährtin von Elmar
Marz.
Am 5. Mai 1966 ZDF Drehscheibe.
1966 Am 22. September 1966 unter dem Namen Malepartus II die
Single-Produktion: 
Lisbeth / Ich glaab', die hole mich ab. Ha-haa!
Auf Telefunken in Hessischer Mundart gesungen.
Richard Ungerath (Bass, Gesang) verließ mal wieder die Gruppe.
Peter Walliser (Schlagzeug) sprang als Sänger ein.
1966 LP Beat Party in Stereo, Vol. 1 (CBS 52327) 28./29. Januar 1966
mit den Titeln:
Too Much Monkey Business
I'm Alive
We've Got To Get Out Of This Place
It's Not Unusual
Ticket To Ride
It's My Life
Louie, Louie
1966 LP Beat Party in Stereo, Vol. 2 (CBS 52328) 28./29. Januar 1966
mit den Titeln:
Route 66
You've Got To Hide Your Love Away
You've Got Your Troubles
Oh Carol
Sorrow
Talkin' But You
It's In Her Kiss
I've Got That Feeling
Walking' The Dog
Goodbye My Love
Am 11. November 1966 ZDF Drehscheibe.
Mit Nick Charles (Charles Nixon) hatte die Gruppe zeitweise einen
schwarzen Sänger.
1967 Am 24. Februar 1967 CBS (Best.-Nr.: 2686) Single-Produktion:
I Know You Need Me / Make Up You Mind
Im Frühsommer 1967 bröckelten die Interessen der Bandmitglieder langsam
auseinander. Ehrhard Marz (Gitarre, Gesang) wollte sein Studium 
beginnen. 
Elmar Marz (Piano, Bass, Gesang) und Ehrhard Marz (Gitarre, Gesang)
musizierten hobbymäßig weiter mit The Main Set und The Beasty Life,
die bald zu Acid 25 konvertierten, einer Band mit Curt Vress, 3 schwarzen
Sängern und gelegentlich Rainer Marz (Gitarre).
CD von Bear Family Records 2001 Erscheint bei Bear Family Records eine CD aus der Serie Beat in Germany
Bestellnummer BCD 16473 AR mit vielen Originalaufnahmen der Band.
Zusätzlich sind reichlich gedruckte Informationen enthalten.
In diesen Infos ist übrigens auch der Club E in Marburg erwähnt.
Weiterhin ist dort zu lesen, dass Elmar Marz verstorben ist.
Eine LP der King-Beats 1965: Eine KING-BEATS LP – eingespielt unter dem Pseudonym 
THE STRANGERS (Decca SLK 16422-P) mit dem Titel "Our Generation".
Zusatzinfo: Jürgen Zöller (Schlagzeug) 1987 Einstieg bei BAP und 1. Produktion als Produzent: "Volle Lotte" von den Rodgau-Monotones.

Eigene Internetseite: www.juergen-zoeller.de

 Stand: Tuesday, 12. October 2004