Club E - Marburg an der Lahn - Steinweg 9 - Erinnerungen an vergangene Tage

  Bands und Kapellen
zurück zu den Bands 1

 Neil Landon And The Burnetts 

The Burnetts
The Burnetts
The Burnetts
The Burnetts
The Burnetts
The Burnetts
The Burnetts

Gastspiel am 12. Juli 1965 im Club E

Bandmitglieder:
Klick vergrößert Autogramme Neil Landon
Pete Kircher (Schlagzeug)
Noel Redding (Gitarre)
Kevin Lang (Bass)

ehemals Jim Leverton (Bass)


Wer noch mehr über diese Band weiß, bitte hier melden.


Danke für Info an: Kevin Lang schreibt am 14.09.2005:
I, KEVIN LANG was The Burnettes bass player throughout the period from the early 60's to 1965. Jim Leverton played with the band in the UK before the it became The Burnettes, but at no time did Jim Leverton ever play with The Burnettes in the early 60's in Germany.

He did work with Neil Landon later on after Noel had joined Jimi Hendrix but not during my time in Germany. The band split up after a disagreement in Marburg. I would pleased if you would amend your article and records. The photo in your article about Club E is me, (second from the left next Noel Redding) this is confirmed by my signature beneath the photo. During that early 60's period the band played The Storyville Clubs in Frankfurt, Köln and Duisburg Mullhiem, Wuppertal etc.and I was there all of that period.

Klick vergrößert
If you can find any photo of that period that will prove that am correct. If you are still in contact with Klaus Berger maybe you can inform him of this mistake so he can make a correction to his article. other was with Wayne Fontana and The Mindbenders at that time..."Groovy Kind Of Love" Also do you know where I can contact Neil Landon, I believe that he now lives in Hamburg?
If you want to contact me my phone number is
(Bath UK) 01225 310 682 or mobile 07860 587 999
and you can also check out my website
www.thezigzagband.co.uk
I will be in the States from tomorrow until 1st October in case you want to contact me.
Very best wishes and thanks for the article.
Sincerely, Kevin Lang

Danke für Info an: Klaus Berger - E-Mail: king-berger@arcor.de

Klaus Berger (ehedem bei "Pinky Blue") schreibt:
Hallo Harald Fester,
wie versprochen, ich gebe jetzt Laut: seit ein paar Tagen ist die Bonner Beatszene unter www.bonner-beat.de zu bewundern.
Die Seite ist noch im Aufbau und daher unvollständig. Sobald die Links dran sind, werden wir selbstverständlich auch zum Club E verweisen. Ich weiß nicht, ob du die beiden CDs „Die Frankfurt Szene“ und „Beat Battle“ kennst. Beide CDs sind auf dem Label „Bear Family Records“ in der Deutsch-Beat Serie „Smash!...Boom!...Bang!“ erschienen und beinhalten einige der Bands, die auch im Club E gespielt haben. Ich kann mir vorstellen, daß die Leser deiner Seite an einem solchen Hinweis interessiert wären. Der von mir angesprochene „Giessener“ Kollege war leider nie im Club E, dafür aber oft im Club D in Giessen. Zu guter Letzt herzliche Weihnachtsgrüße ins Hessische und alles Gute fürs neue Jahr.
Klaus Berger

Klaus Berger (ehedem bei "Pinky Blue") schreibt:
...Neil Landon a. t. Burnetts habe ich '65 und '66 einige Male in Köln im "Storyville" gesehen. Neil Landon lebt seit langem in Deutschland und spielt bei "Rudolf Rock und die Schocker" mit. 
Noel Redding wurde '67 Bassist bei der Jimi Hendrix Experience 
und ist letztes Jahr verstorben.
Grüße aus dem Rheinland
Klaus Berger (ehedem bei "Pinky Blue")

Klaus Berger schreibt weiter:
...mir ist nachträglich noch eingefallen, dass Neil Landon 1968 auch bei den "Flowerpot Men" mitgewirkt hat.

Neil Landon u. Noel Redding haben von 1969 bis 1971 wieder zusammen bei der Gruppe "Fat Mattress" gespielt und in dieser Zeit auch 2 LPs heraus gebracht. N. Redding hatte danach diverse andere Bands, u. a. die "Noel Redding Band".

Klaus Berger schreibt:
..Ich habe die E-Mail-Adresse von Roger Horné von euerer Gästeliste genommen und ihm mitgeteilt, dass es auch etwas Schönes von seiner Bonner Band (Guards) gibt. Gleichzeitig teilte ich ihm mit, dass der damalige Leadgitarrist seit Jahren in Naples/Florida lebt. Der Mail habe dann auch noch ein paar Bandfotos (u. a. mit ihm) angehängt. Eine Stunde später rief er aus Washington an und bedankte sich herzlich. Dabei stellte sich heraus, dass er auch ein Haus ca. 30 km vor Naples hat. Ein Treffen ist also unausweichlich.

Diese Story habe ich dem (letzten) Sänger der „Guards“ (Walter Stremmel) erzählt, der daraufhin Stein und Bein schwor, mit seiner vorherigen Band, den "Take 5", ebenfalls im "Club E" gespielt zu haben, und zwar durch Vermittlung eines "Bönnschen Jungs"
namens Dieter Rüb
 
Klaus Berger schreibt:
Hallo Harald Fester,
ich habe zu „Neil Landon a.t. Burnetts“ noch einige interessante Informationen gefunden. So ist der vollständige Name des Drummers PETE KIRCHER, der nach den Burnetts u. a. für „Honeybus“, „Liverpool Express“ und „Status Quo“ (1982-85) getrommelt hat. Wer weitere Einzelheiten über die Band erfahren und auch Fotos sehen möchte, der sollte auf die Homepage http://www.kentgigs.com/musicbiz/People.html gehen. Dort wird übrigens u. a. darauf hingewiesen, dass der damalige Bassist der „Burnetts“ JIM LEVERTON gewesen sein soll.
Viele Grüße aus Bonn Klaus Berger
 
Tonträger:

CD "The Flowerpot Men" (Klick vergrößert)

The Flowerpot Men
CD-Titel: Let's Go to San Francisco 
Veröffentlichung 11.1995
Label Eastwest
EAN 5014661552636
Tracks: Walk in the Sky
Am I Losing You
Man Without a Woman
You Can Never Be Wrong
Piccolo Man
Mythological Sunday
In a Moment of Madness
Young Birds Fly
Sweet Baby Janes
Journey's End
Silicon City
Busy Doin' Nothing
White Dove
White Dove
Let's Go to San Francisco
Cooks of Cake and Kindness
Gotta Be Free
Heaven Knows When
Brave New World
Children of Tomorrow 
 Stand: Sonntag, 25. September 2005